Beitrag speichern und ausdrucken:

<

leggere in italiano »Italy "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

So, bevor ich also Morgen meine “große Reise” nach Triest antrete, wird es heute nochmal Zeit für einen neuen Post von mir.

Ich habe im Dezember auf dem Blog von Christine ein paar hilfreiche Apps und Programme zum Tandem-Sprachlernen entdeckt und spontan beschlossen (Freund weg, tägliches Italienischtraining weg), mir eine der aufgelisteten Apps herunterzuladen (Kompensation, ihr wisst schon…). Da ich ja eh so ein handysüchtiges Etwas bin, habe ich mich für die App “Hello Talk” entschieden.

“Talk To The World” – Sprich mit der Welt

1-hello-talk-startbildschirm1 "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Die App ist recht simpel aufgebaut und daher schnell zu verstehen. Im Grunde ist sie ein Messenger, ein Chatprogramm. Mit dem einen Unterschied, dass man sich Sprachpartner aus aller Herren Länder suchen kann.

Die Idee ist so einfach wie genial: Such Dir aus der Liste deiner Wunschsprache einen Übungspartner raus und unterhalte Dich mit ihm in seiner Muttersprache – während er Dir in deiner schreibt.

Aber von vorne.

Wenn man sich anmeldet, will die App – natürlich – ein Profilbild haben. Das kann man wahlweise aus dem Handyalbum rausfischen oder neu aufnehmen. Außerdem einen Namen mit mindestens 6 Buchstaben. (Dumm, wenn man Julia heißt. Sind nämlich nur 5. Um so besser, wenn der gleiche Name in der Zielsprache existiert und dort einen Buchstaben mehr hat, HA! Ausgetrickst! 😉 )

2-hello-talk-profil "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Unter den Profileinstellungen kann man seine Muttersprache (Unterrichtssprache) angeben und die Sprache oder Sprachen, die man lernen / verbessern / vor dem Einrosten bewahren möchte. Einschließlich Sprachniveau.

Wer möchte, kann noch eine Selbstvorstellung wahlweise eintippen oder einsprechen.

3-hello-talk-selbstvorstellung "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Da ich ja hinsichtlich meiner Fehlerquote und meines Akzentes mit dem Sprechen eher zurückhaltend bin, hab ich mich für die schriftliche Variante entschieden.

Theoretisch wars das schon. Man kann jetzt loslegen, wenn man mag. Und kriegt auch gleich eine Liste mit möglichen Sprachpartnern vorgeschlagen:

4-hello-talk-sprachpartnerliste "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Ich bin ja aber trotz aller Foto- und Videohochladerei grundsätzlich eher die vorsichtige Type, also empfehle ich an der Stelle natürlich trotzdem erst noch ein paar – wenigstens grundlegende – Einstellungen vorzunehmen bzw. zumindest zu überprüfen. Die Basiseinstellungen findet man unter “Einstellungen” (Button unten rechts), von wo aus man dann weiter navigieren kann:

5-hello-talk-einstellungen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Profilangaben ändern, abmelden, Zusatzfunktionen kaufen (hab ich bisher noch nicht ausprobiert, daher, kann ich nicht sagen, was man dadurch genau für Vor- oder Nachteile hat) usw.

6-hello-talk-shop "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

7-hello-talk-kontoeinstellungen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Was ich besonders praktisch finde – großes Lob an die Entwickler! – ist, dass man unter den Einstellungen zur Benachrichtigung auch Zeiten festlegen kann, zu denen man keine Nachrichten empfangen will. Das heißt, die Nachrichten kommen zwar an, aber die App meldet keinen Eingang durch Vibration oder – ganz schlimm – irgendeinen Klingelton. (Bzw. meldet ihn erst wieder ab der Uhrzeit, die eingestellt wurde.)

8-hello-talk-benachrichtigungen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

9-hello-talk-bitte-nicht-stocc88ren "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Eine weitere, super gute Einstellung ist diese hier (nochmal ein Daumenhoch an die Entwickler):

10-hello-talk-wer-kann-mich-finden "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Hier kann man einstellen, von wem man gefunden werden will. Nur von Leuten, die wirklich die Lernsprache sprechen oder Menschen der gleichen Altersgruppe bzw. desselben Geschlechts? Ich habe die “genaue Sprachübereinstimmung” aktiviert, nachdem mich jemand auf Arabisch angeschrieben hatte… Das war mir dann doch ein Ticken zu heftig. 😉 Die Unsichtbarkeit habe ich auch schon ausprobiert, als die neuen Anfragen mal wieder Überhand genommen hatten – man kommt ja kaum hinterher zeitweise… Ist also eine sehr nützliche Sache!

In der Rubrik Datenschutz findet man in der Blacklist (ebenfalls eine sehr lobenswerte Funktion) die Profile von Usern, die man blockiert hat! Zum Beispiel, weil sie einen belästigt haben (ich habe z.B. einen, der rassistische Bemerkungen gemacht hat, geblockt) oder ähnliches. Während unter gelöschten Partnern nur die Profile gespeichert sind, die man aus seiner Gesprächsliste entfernt hat. (Nutze ich zum “Aufräumen”, wenn von einigen Usern nur einmal eine Nachricht kommt und dann wochenlang nichts mehr.)

11-hello-talk-datenschutz "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Unter “Fortgeschritten” (was übrigens schlecht übersetzt (besonders bei einer Sprachapp) wohl “erweitert” heißen soll) könnt Ihr weitere Profileinstellungen vornehmen – euren Standort wahlweise anzeigen oder verbergen lassen, solche Dinge …

“Avanzato” ti lascia impostare ancora meglio il tuo profilo – puoi o mostrare o no il tuo posto, cose del genere …

12-hello-talk-datenschutz-advanced "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

… während unter “Chateinstellungen” die üblichen Settings vorgenommen werden können: Schriftgröße, Appsprache, usw.

13-hello-talk-chateinstellungen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Die nächste Rubrik erklärt in der vorher eingestellten Appsprache, wie genau der Service funktioniert. Dort kann man sich vor allem vor den ersten Schritten und Gesprächen alles genau durchlesen.

14-hello-talk-how-to "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

So wird hier erklärt, wie genau man dem Tandempartner beim Lernen der neuen Sprache helfen kann:

15-hello-talk-lernen-helfen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Und man kann sich informieren, was man im Fall von Belästigungen tun kann bzw. was die App nicht akzeptiert (ein weiteres nicht zu unterschätzendes Feature, meiner Meinung nach!):

16-hello-talk-missbrauch "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Ich muss allerdings sagen, dass ich durchaus schon “beleidigende Sprache” benutzt habe – Flüche zum Beispiel – und mich auch schon über Rassismus und Religion oder Politik und Sex unterhalten habe, mein Profil ist aber noch aktiv. Mir ist nicht ganz klar, wie ein Applogarithmus überhaupt unterscheiden will, ob ein Dialog zu diesen Themen in beiderseitigem Einvernehmen stattfindet oder nicht. Meiner Meinung nach greift diese Funktionspolitik nur, wenn man einen Benutzer blockiert und meldet (man hat die Wahl, nur blockieren oder blocken und melden). Dass eine Sprachlernapp keine Datingplattform ist, sagt einem eigentlich der gesunde Menschenverstand, aber gut. Und hey, ehrlich… Wenn sich das so ergibt, was spricht dagegen? Ich denke, hier ist die gezielte Partnersuche gemeint, weshalb man wahrscheinlich auch diese Nachricht erhält, wenn man das Profilbild eines Chatpartners anklickt:

27-hello-talk-profilbilder "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Ein Blick auf die konkreten Features zum Sprachenlernen, eröffnet die ein oder andere hilfreiche Funktion, ich muss aber sagen, die automatischen – appinternen – Übersetzungen sind GRAUENHAFT! Dieses Phänomen kennt man Google Translate und ähnlichen Angeboten schon, aber was hier teilweise rauskommt, ist nichts als matschiger Sprachsalat. Ganz schlimm!

Aber von vorne.

Wenn man im Chat drin ist und sich eine Nachricht wahlweise abspeichern, übersetzen lassen oder korrigieren möchte, muss man die Blase auswählen und kurz gedrückt halten. Das sieht dann so aus:

17-hello-talk-nachrichtenoptionen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Man kann den Text dann auch kopieren, sich vorlesen lassen oder löschen. Wenn man auf das ABC mit dem Haken (2. Button von links, oben) klickt, kann man eigene Korrekturen der erhaltenen Nachricht vornehmen:

18-hello-talk-korrekturen-1 "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

19-hello-talk-korrekturen-2 "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

20-hello-talk-korrekturen-3 "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Der “Startbildschirm” ist Eure Liste aktiver Chats. Von hier aus kommt man – logischerweise – in die einzelnen Gesprächsverläufe, kann neue Leute suchen (2. Button von links, unten) und kommt in die Einstellungen, die ich oben ja bereits ausführlich erklärt habe und könnt Eure Sprachfreundschaften überblicken.

24-hello-talk-sprachfreundschaften "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Ich habe ehrlich gesagt noch nicht verstanden, was der Unterschied ist zwischen normalen Chats und diesen Freundschaftsanfragen, denn außer dass letztere in einer gesonderten Liste nochmal aufgezählt werden, konnte ich in der Funktion oder Gesprächsführung bisher keine Unterschiede feststellen.

Über die Tasten oben …

21-hello-talk-aktive-chats "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

… kann man sich (v.l.n.r.) ALLE empfangenen und gesendeten Nachrichten – also, alle alle; aus allen Chats, sortiert nach Uhrzeit – anzeigen lassen …

22-hello-talk-alle-nachrichten "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

…, die Übersetzungsfunktion direkt aufrufen …

23-hello-talk-ucc88bersetzungsfunktion "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

… und den Sprachaustausch (den ich bisher noch nicht ausprobiert habe) oder den Notizblock (same same) öffnen. Ehrlich gesagt, dadurch, dass man einzelne Nachrichten unter Favoriten (mittels dem Sternchen) speichern kann, die dann auch nach Chat sortiert sind und man Sprachnachrichten verschicken kann …

25-hello-talk-sprachnachricht "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

… wüsste ich auch nicht so genau, wo die beiden Funktionen einen Vorteil bringen würden. Vielleicht kann man sie überhaupt aber auch nur mit einem bezahlten Account benutzen…?! Müsst Ihr selber herausfinden 😛

Auch zu einem Gruppenchat kams bei mir bisher noch nicht – obwohl ich manchmal das Gefühl habe, es würde mir einiges erleichtern ahahaha 😀 Wer will, kann sein Profil über diverse Messenger und Netzwerke teilen… Wüsste nicht, wozu, aber das ist wahrscheinlich vor allem eine der App selbst dienliche Funktion, um sie zu verbreiten… 😉

26-hello-talk-gespracc88chsoptionen "Talk To The World" - Sprich mit der Welt

Telefoniert hab ich übrigens auch noch nicht damit. Aber wer weiß, kommt vielleicht noch. (Ich mein, zwei oder drei Treffen mit Sprachfreunden sind bereits vereinbart (eines übrigens Morgen 😀 ), eigentlich ist Telefonieren da naheliegend. Allerdings gibt es ja nunmal auch die Möglichkeit Sprachnachrichten zu verschicken… Je nun…)

Mein Fazit: Die App ist eine tolle Möglichkeit, Muttersprachler aller Sprachen kennenzulernen, sich mit Ihnen verbal oder schriftlich auszutauschen. Man wird mit dem einen mehr, mit dem andern weniger intensiven Kontakt pflegen, in der Regel kristallisiert sich das in den ersten paar Tagen schon heraus – ist eben wie im echten Leben auch: Man liegt nicht mit jedem auf einer Wellenlänge und hat nicht jedem gleich viel zu erzählen. Außerdem ist nicht jeder gleich interessiert daran (oder hat wenig Zeit), seine Lernsprache zu verbessern.
Nicht empfehlen würde ich die App für Neulinge. Wer noch nicht mehr als 3 Sätze in seiner Wunschzielsprache zusammenkriegt, dem bringt die App nicht wirklich viel. Da macht es vielleicht mehr Sinn, vorher doch nochmal einen Kurs zu besuchen und die App danach oder zusätzlich dazu zu verwenden. Denn ein Gespräch kann man ohne Mindestkenntnisse nicht ins Laufen kriegen oder am Laufen halten.
Von der Funktionalität her… Jeder, der einigermaßen mit Messengern (Whatsapp, Facebook, Viber, usw.) umgehen kann, wird mit „Hello Talk“ kein Problem haben. Die Grundfunktionen sind überall die Gleichen… Einziger Wermutstropfen (Abzüge in der B-Note, sozusagen): Manchmal verheddern sich die Nachrichten, das heißt sie rutschen an Positionen im Chatverlauf, an die sie gar nicht gehören, manchmal muss man mehrere Sprechblasen weiter hochscrollen, um die eigentlich aktuellste Nachricht zu finden. (Passiert bei Benutzung über Wifi und normales Handynetz gleichermaßen.) Außerdem hat die App bei Benutzung ohne W-Lan manchmal Probleme Sprachnachrichten zu verschicken. Ich verstehe nicht ganz wieso, denn die sind ohnehin schon limitiert auf maximal eine Minute (was nicht nur ein Vorteil ist, erfahrungsgemäß). Manchmal etwas mühsam, aber man kann damit umgehen, es tut der grundsätzlichen einfachen Bedienbarkeit und dem Austausch keinen Abbruch.

Alles in allem eine solide Sache – und sie hält sprachlich fit!

Comments

  1. Hey, na, das scheint doch genau das Richtige für Dich zu sein! Viel Spaß noch damit und “Hut ab!” – Du schreibst ja jetzt tatsächlich zweisprachig. Welch’ eine Mühe!

    • Ja, ich hab mir auch echt gleich nen langen Beitrag ausgesucht… War schon Arbeit aber vielleicht wird sichs irgendwann auszahlen. Und ja, die App macht schon echt Spaß! Und mir zumindest hilft sie schon enorm… Hoffe Euch dreien gehts gut! Ganz lieben Gruß aus Trieste 🙂

      • Ja, uns geht’s gut. Wir bedauern nur im Moment, dass der regnerisch-feuchtkalte Apulienwinter nun doch begonnen hat.

        • Da hab ich ja mit meinem Reiseziel für dieses Wochenende (zumindest bisher) ja scheinbar doch einen Glücksgriff gelandet… Ich drück euch die Daumen, dass er möglichst schnell vorbei geht, feuchtkalt ist besonders fies.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: