Beitrag speichern und ausdrucken:

Und noch ein Gastbeitrag von mir, den ich auf Nonsoloamore.net unterbringen durfte. Dankeschön, Claudia! 🙂

bildschirmfoto-2016-05-18-um-12-34-28 Bari - Geheimtipp in Italien
Klickt auf das Bild, um den vollständigen Artikel (auf Deutsch oder Englisch) zu lesen.

 

 

 

 

3 Comments

  1. Schöne Lobeshymne! .)

    Zwei kleine Anmerkungen: Das Theater heißt „Piccinni“ nach Niccolo Piccinni, hat auch Opern geschrieben ist aber weniger berühmt als Puccini. Bari hat einen Sand-Stadtstrand für alle, die nicht so weit fahren wollen; einfach dem Lungemare in Richtung San Giorgio folgen. Da wo die Lampen aufhören, beginnt der Strand mit dem klingenden Namen „Pane e pomodoro“

    • Hahaha verdammt, hab ich den doch falsch geschrieben ? werd ich Claudia gleich morgen schreiben! Danke 🙂

      Jaaaa, aber der Pane e Pomodoro ist ja nun wirklich mickrig…also, das was ich gesehen hab zumindest. Außer der geht hinter den Parkplätzen noch weiter…das hab ich dann evtl nicht gesehn… Ich check das nochmal.

      • Hinter den Parkplätzen ist dann Steinstrand. „Pane e pomodoro“ wurde extra als Sandstrand angelegt.Ja, und sehr groß ist er nicht. Im Sommer drängen sich die Leute wie die Heringe. Dieses Gedränge macht es auch leicht, beklaut zu werden. Empfehlen kann man ihn deshalb nur dem, der absolut keine Zeit für eine Fahrt z.B. bis Ostuni hat.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: