Beitrag speichern und ausdrucken:

3 Dinge, die ihr in Sizilien unbedingt probieren müsst!

Nachdem mein erster Eindruck von Sizilien ja recht ernüchternd ausgefallen war, dachte ich, sollte der Folgeartikel doch mal die Highlights meines Sizilienurlaubs zu beleuchten. Und dazu gehört in Sizilien ganz klar … das Essen! Und im besonderen natürlich die dolci, für die Sizilien über die Grenzen Italiens hinaus berühmt ist! Darum möchte ich euch heute ein paar typisch sizilianische Leckereien vorstellen, an denen ihr in Sizilien ohnehin kaum vorbei kommt – und die ihr auch auf keinen Fall verpassen dürft!

1. Cannoli

Cannoli sind das National-dolci Siziliens! Das sizilianische Cannolo gibt es als großes Cannolo oder als kleines Cannolino.

Eine in fett ausgebackene Teigrolle, die mit einer Creme auf Basis von Ricotta aus Schafsmilch befüllt wird. Aus diesem klassischen Cannolo gehen unterschiedliche Varianten hervor:

Das klassische Cannolo ist mit Ricotta-Creme gefüllt und wird an beiden Enden mit kandierten Früchten garniert. Zum Schluss mit Puderzucker bestäubt.

Eine andere Sorte Cannolo ist statt mit kandierten Früchten etwa mit Schokostreuseln verziert.

Oder mit Pistazienstücken. Denn Pistazien sind das Nuss gewordene Symbol Siziliens. Dabei kommt es mitunter auch vor, dass auch die Ricotta-Creme mit Pistazie angereichert wird. Nicht selten gibt’s dann also ein Pistazien-Cannolo mit grüner Ricottafüllung und Pistazienstückchen. Für mich persönlich ein ganz besonderes Meisterstück der sizilianischen dolci.

… und wo ich gerade von Pistazien spreche:

2. Pistazien aus Bronte

Die Pistazien aus Bronte sind die berühmtesten und hochwertigsten in ganz Sizilien und auf jeden Fall wert, probiert zu werden. Und zwar: roh, frisch und ungeröstet!



22171822_1957108814528081_1700838578_o-150x150 3 Dinge, die ihr in Sizilien unbedingt probieren müsst!Warum ich Pistazien als dolci aufführe? Weil Pistazien – wenngleich eher als Knabberei bekannt – einerseits eine Grundzutat vieler Süßigkeiten sind, andererseits in ihrer unverarbeiteten Variante tatsächlich auch einen dezent süßlich-nussigen Geschmack haben! Mich hat er an junge Haselnuss erinnert.

Ich durfte die rohen Pistazien in einem Pistazienshop in Taormina ausprobieren und bekam sogar eine Handvoll davon geschenkt.

22171981_1957107844528178_1590236750_o-150x150 3 Dinge, die ihr in Sizilien unbedingt probieren müsst!Wenn ihr in Taormina vorbei kommt, stattet dem Novè (Via di Giovanni, 27) gerne mal einen Besuch ab: Hier gibt es alles aus Pistazie! Sogar Nudeln! Und Krokant! Und selbst gemachtes Pistazienpesto! Und selbst gemachte Pistaziencreme! Und überhaupt!

Ihr könnt bei Antonio, der die ersten Jahre seines Lebens übrigens in Köln verbracht hat, einige seiner selbst gemachten Pistazienprodukte testen und natürlich auch kaufen. Und ich kann euch Pistazienpesto, Pistaziencreme und das Krokant nur wärmstens ans Herz legen!

Kostet ein bisschen mehr, aber die Investition lohnt sich – zumindest für eure Geschmacksknospen.

… und falls ihr nicht in Taormina seid, hat Antonio auch in Bronte (Via San Pietro, 37) direkt einen Laden, in dem es die gleichen, großteils hausgemachten Produkte zu erwerben gibt!

22217981_1957109761194653_798037836_o-169x300 3 Dinge, die ihr in Sizilien unbedingt probieren müsst!Extra-Tipp: Pistazieneis mit Pistazien aus Bronte

Wen es im Zuge seines Sizilienurlaubes nach Siracusa verschlägt, dem sei hier eine Gelateria ans Herz gelegt, die ein hausgemachtes Pistazieneis mit Pistazien aus Bronte herstellen. Einschließlich lecker knackiger Pistazienstücke im Eis.

Es kostet 50 Cent mehr als das normale Pistazieneis, aber die sollten es euch definitiv wert sein. Für mich jedenfalls war es keine Frage, das Eis zu probieren. Gefunden in der Gelateria Gusto in der Via Roma, 39.

3. Granite

Ein weiteres Süß-Highlight auf Sizilien sind die Granite. Eine Art Sorbet oder Halbgefrorenes, das es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen beinah an jeder Ecke dort zu kaufen gibt.

22197564_1957106554528307_1169680353_o-300x300 3 Dinge, die ihr in Sizilien unbedingt probieren müsst!Ich habe es in den Varianten Orange und – natürlich! – Pistazie probiert.

Die Orangen-Granita war eher flüssig. Die Granita aus Pistazie war noch etwas fester, sodass ich sie gelöffelt habe. Auch wieder … Pistazienhälften in der Granita! Lecker.

Und eine super angenehme Erfrischung bei den heißen, sizilianischen Sommertemperaturen. Dabei sind die Granite aber nicht zu süß, was ich immer als besonders angenehm empfinde.

 

Natürlich bietet die Küche (und die Backstuben und Eismanufakturen) Siziliens noch jede Menge weiterer, absolut probierenswerter Spezialitäten. Neben Arrancini – frittierten Reisbällchen oder Reiskegeln – mit allerlei unterschiedlicher Füllung auch eben ertränkte Bastarde oder Spaghetti con ricci di mare.

Aber, man muss ja nicht immer alles auf einmal probieren. Welchen Anlass gäbe es sonst, wiederzukommen? 😉

2 Comments

  1. Ich liebe es Neues in Sachen Kulinarik und Essen auszuprobieren. Vor allem Cannoli hört sich super lecker an – mir ist gerade wahrlich das Wasser im Mund zusammengeronnen *lach*. Für meinen nächsten Sizilien Urlaub hab ich mir alle 3 Sachen auf alle Fälle schon notiert!

    Liebe Grüße,
    Michaela

  2. Also Cannolo will ich auch sehr gerne mal probieren, die stehen quasi auf meiner “Ess-To-Do-Liste”. Das will ich wenn dann aber auch nur in Sizilien machen und die sehen verdammt lecker aus. Und auch der Rest ist voll mein Ding. Ich muss dann mal demnächst nach Sizilien 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: