Die Mär von der azurblauen Stadt Casamassima Keine 20 Kilometer – und der Zug benötigt dennoch fast eine Stunde – südwestlich von Bari liegt das sogenannte Paese Azzurro della Puglia. Also, der azurblaue Ort Apuliens, der eigentlich Casamassima heißt. Ein hübscher Beiname, dachte ich, und informierte mich, was es damit auf sich hat. Denn er klingt so vielversprechend wie der von Ostuni, was “die weiße Stadt” genannt wird. Ein Name, dessen sie sich aufgrund ihrer schneeweißen Häuserfassaden und hellen Straßenbeläge auf jeden Fall verdient gemacht hat. Also, so dachte ich, wird Casamassima das hellblaue Pendant zu Ostuni sein, wenn es so einen vielversprechenden Namen trägt, wie “die azurblaue Stadt Apuliens”. Wieso Casamassima als azurblaue Stadt Apuliens gilt Wie die 19.000 Einwohnerstadt zu ihrem hübschen Beinamen gelangte, darüber gibt es verschiedene Quellen. Eine besagt, es waren die Hausfrauen Casamassimas, die dem Waschwasser blauen Farbstoff hinzufügten, um zu vermeiden, dass weiße Wäsche…