Beitrag speichern und ausdrucken:

So isst Apulien:
Lecker leichtes Fenchelgemüse alla pugliese

Wer traditionell italienisch essen möchte, kann in eine Trattoria oder Osteria gehen. Oder er kann selbst die Kochlöffel und Kochtöpfe schwingen. Zum Beispiel bei der Zubereitung von Fenchelgemüse. Dieses Rezept aus Apulien ist perfekt für die wärmere Jahreszeit. Nicht nur, weil Fenchel gerade absolute Hochsaison hat. Auch, weil es einfach ein sehr leichtes Gemüsegericht ist, das nicht beschwert. Noch dazu geht es super einfach und super schnell. Es ist also auch für eher Kochfaule bestens geeignet. 😉

Fenchel? Meine Oma trinkt das als Tee…

Ich gebe zu, Fenchel stand auf meiner Speisekarte auch nie allzu weit oben. Und ja, ich kenne ihn ebenfalls vor allem als Tee. Hier allerdings wird Fenchel als rohes Gemüse zum Snacken gereicht und findet sich gerade in den Monaten April und Mai an jeder Straßenecke. Will sagen: Ich war auch skeptisch. Bis ich ihn das erste Mal nach diesem Rezept aus Apulien gegessen hab.

Mittlerweile steht Fenchel bei meinem Wocheneinkauf fest auf der Shoppingliste. Und zwar gern auch in Kilos. 😀 Die Bauern und Fruttivendoli der Umgebung verkaufen hier selbst angebaute Knollen so groß wie Kleinkindsköpfe. Das Überangebot macht eins klar: Fenchel steht in der apulischen Küche fest auf dem Speiseplan.

Kein Wunder. Die Region ist seit jeher ländlich-bäuerlich geprägt. Das karge Land bestimmt, was angebaut wird. Die apulische Küche ist eine arme Küche. Umso kreativer fällt (deshalb?) die Zubereitung aus. Und ich wette, dass dieses Rezept aus Apulien auch den größten Fenchelskeptiker überzeugt.

Rezept aus Apulien für Fenchelgemüse

Dieses Rezept aus Apulien für Fenchelgemüse könnt ihr wahlweise als Beilage – zum Beispiel am Grillabend – zubereiten oder als leichtes Hauptgericht. Je nachdem solltet ihr ein paar Knollen mehr oder weniger einrechnen. Wir haben uns zu zweit an etwa fünf, sechs großen Fenchelknollen ausreichend satt gegessen. (Und wir sind beide gute Esser. 😀 )

Das braucht ihr: 

  • Fenchel (Menge nach Wahl, ich empfehle mindestens 1 Kilo für 2 Erwachsene als Hauptspeise oder 4 Personen als Beilage)
  • geriebenen Hartkäse (damit könnt ihr auch den Geschmack etwas variieren, probiert einfach unterschiedliche Sorten)
  • Paniermehl
  • Olivenöl
  • Pfeffer / Gewürz

So bereitet ihr das Fenchel-Rezept aus Apulien zu:

  1. Bringt leicht gesalzenes Wasser in einem ausreichend großen Topf zum Kochen und heizt den Backofen auf 200°C vor.
  2. Während ihr wartet, bis das Wasser kocht, putzt und säubert den Fenchel.
  3. Schneidet den Fenchel in etwa Handflächen große Stücke.
  4. Sobald das Wasser kocht, gebt die Fenchelstücke hinein.
  5. Der Fenchel sollte nur blanchiert, also nach max. 5 Minuten wieder rausgeholt werden.
  6. Lasst die Fenchelstücke ein wenig abtropfen oder trocknet sie vorsichtig mit Küchenkrepp ab.
  7. Nehmt das viel zitierte mit Backpapier ausgelegte Backblech zur Hand – alternativ (weil sauberer) funktioniert das Ganze auch mit Auflaufformen oder Pizzablechern, Flammkuchenformen, etc. – und verteilt die Fenchelschnitten darauf / darin.
  8. Würzt sie jetzt kräftig mit Pfeffer und eventuell ein bisschen Chili oder was euch sonst so schmeckt und einfällt. Nur nicht überwürzen, sonst wird der Eigengeschmack des Fenchels verdeckt.
  9. Verteilt einen großen Schwung Olivenöl über den gesamten Fenchel, gefolgt vom Paniermehl und dem Reibekäse.
  10. Jetzt ab damit in den Backofen und bei 200°C (Umluft) etwa 20 Minuten backen lassen. Um zu checken, ob der Fenchel gar ist, macht einfach den berühmten Messertest. 🙂

Tipp:

Das Rezept klappt auch bei Ober-/Unterhitze gut, nur verlängert sich da ggf. die Garzeit.

Noch’n Tipp:

Die letzten paar Minuten die Oberhitze anschalten, das verleiht dem Käse eine ansprechend goldene Farbe.

Und noch einer:

Falls vom Fenchelgemüse alla pugliese noch was übrig bleiben sollte, könnt ihr die Reste getrost im Kühlschrank bis zu 3 Tage aufbewahren. Sie schmecken auch kalt echt lecker.

Fenchel-Rezept-aus-Apulien_1 So isst Apulien: Lecker leichtes Fenchelgemüse alla pugliese

…und? Kann euch dieses Rezept aus Apulien überzeugen?

Write A Comment