Beitrag speichern und ausdrucken:

5 Gründe, warum Bari als Urlaubsziel unterschätzt wird

Seit bald zwei Jahren lebe ich nun in meiner Wahlheimat Bari. Mittlerweile bin ich das dritte Mal umgezogen, lebe jetzt etwa 20 Minuten außerhalb der apulischen Hauptstadt. Ein Umstand, der ganz praktische, persönliche Gründe und nichts mit Bari als Stadt selbst zu tun hat. Denn Bari gefällt mir noch immer gut. Darum verstehe ich auch nicht wirklich, warum nicht mehr Deutsche auf die Idee kommen, ihren Urlaub in Bari zu verbringen.

Ich finde, Bari wird als Reiseziel sträflichst unterschätzt. Höchstens ein paar Tagestouristen, die auf ihren umweltfeindlichen Kreuzfahrtschiffen hier vor Anker gehen, nehmen einen Besuch der Hauptstadt mal eben mit. Aber auch nur, weil’s halt auf der Route liegt. Nicht, weil sie gezielt Urlaub in Bari machen wollen oder wollen würden.

Meine Abneigung gegen Eintagstouristen von Kreuzfahrtdampfern hat aber nur bedingt damit zu tun, dass, für mein Empfinden, Bari als Urlaubsziel unterschätzt wird.  Und ja, vielleicht fühlt sich der ein oder andere Kreuzritter -fahrer nach einem Tagesausflug in die apulische Metropolstadt doch noch dazu berufen, seinen nächsten Urlaub in Bari zu verbringen. Auch, wenn ich die Wahrscheinlichkeit doch für eher gering erachte. Denn dem geneigten Kreuzfahrtfan reicht wohl das kleine Schnuppererlebnis und das Heuschrecken-Dasein, das potentielle Reiseziele zu schnöden Punkten auf einer Bucketlist degradiert. Die Einheimischen auf Capri und Mallorca können ein Lied davon singen.

Aber das hier soll ja kein Rant auf Kreuzfahrten werden, sondern eine kleine Lobhudelei auf den Charme und das Potential Baris. Vielleicht kann ich ja den ein oder anderen – Kreuzfahrer oder nicht, lieber nicht – davon überzeugen, einem Bari als Urlaubsziel eine Chance zu geben. ♥

Der 1. Grund für URlaub in Bari – Sehenswürdigkeiten

Bari ist die Hauptstadt Apuliens. Als solche hat sie nicht nur die größte Einwohnerzahl aufzuweisen, sondern auch viele Attraktionen. Seit letztem Jahr zählt dazu auch ein Riesenrad, ähnlich dem London Eye, am Lungomare. Ob man das gesehen haben oder gefahren sein muss, kann ich nicht beurteilen. Meine Höhenangst und meine Skepsis gegenüber solchen Konstruktionen verbieten es mir, das herauszufinden. Gern dürft ihr aber eure Erfahrungen in den Kommentaren teilen.

Castello_Svevo_Bari_18-770x515 Unterschätztes Urlaubsziel: 5 Gründe für einen Urlaub in Bari

Doch es gibt auch für Menschen, wie mich, die eher die Bodenhaftung brauchen, genug Sehenswürdigkeiten in Bari. Dazu zählt etwa das mehrfach wieder aufgebaute und ausgebaute Castello Svevo. Hier kann man in einem Film die ganze Geschichte des Castellos und der schwäbisch-baresischen Beziehungen erfahren. Der Film wird auf Anfrage auch auf Deutsch vorgeführt. Auch sehenswert: die Ausstellungen in mehreren Bereichen des Kastells. Alles ist im Eintrittspreis inbegriffen. Mehr darüber steht in meinem Artikel über das Castello Svevo in Bari.

Darüber hinaus ist ein Besuch der Basilika di San Nicola und der Kathedrale di San Sabino ein unbedingtes Muss. In der einen ruhen die Gebeine des heiligen Sankt Nikolaus, die die Baresen aus der Türkei stibitzt haben. Gegenüber gibt es auch ein kleines Museum rund um den kultigen Bischof. In der Krypta von San Sabino hingegen ist eine Nachbildung der Überreste der Heiligen Kolumba (Santa Colomba di Sens) ausgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Konvertitin, die wie durch Zauberhand sowohl die römische Christenverfolgung als auch ihre Verbrennung überlebte.

Urlaub_in_Bari_1 Unterschätztes Urlaubsziel: 5 Gründe für einen Urlaub in Bari

Die Altstadt per se ist ebenfalls eine von Baris Sehenswürdigkeiten. Enge Gassen und helle Mauern machen Bari Vecchia im Sommer zum kühlsten und schattigsten Platz in der ganzen Stadt. Ob man dort übernachten sollte, sei dahin gestellt. Die einen raten aufgrund der sommernächtlichen Schwüle, der verwirrenden Straßenführung und der Lautstärke nachts davon ab. Andere empfinden es als authentisches Erlebnis. So oder so ist Bari Vecchia mit seinen verwinkelten Gassen, der Muraglia und der Piazza Mercantile unbedingt einen ausführlichen Spaziergang wert.

Im historischen Stadtkern verstecken sich nämlich auch ein paar nicht zu unterschätzende, kleine Sehenswürdigkeiten von Bari. So kann man hier in abgelegenen Hinterhöfen drei oder vier Generationen Frauen Orecchiette in Handarbeit herstellen sehen. Man kann die lokale Spezialität Scagliozze probieren und durch versteckte Gassen und Torbögen, unter frisch gewaschener Wäsche hindurch schlendern. Immer wieder verstecken sich hinter eindrucksvollen Eingangstüren unerwartete Hausaufgänge. Die Höfe und Nischen in der Altstadt sind immer hübsch geschmückt und wie gemacht für ein Fotomotiv.

Wenn ihr die Touren für euren Urlaub in Bari über den platzierten Affiliate-Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision vom Anbieter “GetYourGuide”. Euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten!!


Der 2. Grund für Urlaub in Bari – Strände

Ein Italienurlaub ohne Strandbesuch ist nur ein halber Italienurlaub. Zum Glück geizt Bari nicht mit seinem Angebot an Stränden. Der bekannteste ist wohl der Stadtstrand in Bari, Pane e Pomodoro. Unter den frei zugänglichen Stränden ist er der einzige mit Sand. Ab den Sommermonaten (Juli, wenn ich mich recht entsinne) ist der Strandabschnitt auch mit einem kleinen Häuschen versehen, in dem man gegen Pfand seine Wertsachen hinterlegen kann. Auch ein paar Umkleiden werden in der Hochsaison aufgestellt. Eine Bar befindet sich in unmittelbarer Nähe, die fußläufig zu erreichen ist und auch die einzige Anlaufstelle für einen Toilettengang ist. Weil im apulischen Sommer das mitgebrachte Wasser selbst im Schatten super schnell super eklig warm wird, ist das ein sehr dankbarer Umstand und frischer kaltes Wassernachschub garantiert.

So kommt ihr zum Stadtstrand in Bari mit dem Bus: Entweder die Linie 12 vom Hauptbahnhof. Die bringt euch ohne Umsteigen dorthin.

Wenn ihr aber in die 12/ einsteigt oder in die 23, müsst ihr an der Via Peucetia bzw. Chiesa San Francesco aussteigen und in die 02, 02/, 10 oder 14 umsteigen. So oder so seid ihr etwa 15-20 Minuten unterwegs. Verspätungen unbedingt einplanen!

Eine dritte Möglichkeit sind die Buslinien 01, 03 oder 13 usw.. Damit müsst ihr in der Via Piccinni wieder umsteigen in die Linie AB, B oder 42.

HINWEIS: An den Wochenenden kann die Linienführung abweichen!

Urlaub_in_Bari_3-770x508 Unterschätztes Urlaubsziel: 5 Gründe für einen Urlaub in Bari

Ein Stück weiter das Lungomare entlang kommt man zum Strand Torre Quetta. Dort befinden sich entlang der gut gepflegten Promenade diverse kleine Bars und in mehr oder weniger regelmäßigen Abschnitten auch Toiletten. Hier allerdings nicht wundern, wenn ihr euch in einer Kabine mit einem sogenannten türkischen Klo wiederfindet. Im Zweiteiler ist das aber problemlos handelbar und zumindest mal ne Erfahrung. Und on the bright site: Man kommt nicht mit den Hinterlassenschaften seiner Vorgänger in Kontakt. Das Meer ist hier sauberer, als an Pane e Pomodoro. Allerdings auch tiefer. Das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man sich hier in die kühlen Fluten stürzt. Mehr Tipps zum Strandbesuch während dem Italienurlaub habe ich schon an dieser Stelle zusammengefasst. Torre Quetta ist übrigens Kieselstrand.

Torre Quetta wird per Bus nur von der Linie 12 bzw. 12/ bedient. Die braucht vom Hauptbahnhof zum Strand zwischen 15 und 30 Minuten.

Alternativ bliebe euch noch ein Umstiegsmarathon via die Buslinie 02 und ab Via Piccinni die Linie B oder 42. Damit braucht ihr aber einschließlich der letzten circa Viertelstunde Fußweg von der Austiegshaltestelle zum Strand stramme 40 Minuten.

Aber es fährt auch ein Regionalzug, der hier hält. Allerdings ist der Bahnhof Torre Quetta auch nochmal so 10, 15 Minuten zu Fuß vom Strand entfernt. Dauert ab Hauptbahnhof dafür aber auch nur zwischen 6 und 8 Minuten.

Urlaub_in_Bari_4-e1529530155432 Unterschätztes Urlaubsziel: 5 Gründe für einen Urlaub in Bari

Zu guter Letzt sollte noch der dritte Stadtstrand von Bari erwähnt werden. Das Lido San Francesco ist der einzige unter den Stränden in Bari, an dem man Eintritt bezahlen muss. Er befindet sich etwas außerhalb in einer Zone Residenziale und wird eigentlich eher von einheimischen Familien frequentiert. Dort bezahlt man 10 € für den ganzen Tag, hat dafür aber auch zwei Liegen und einen Sonnenschirm inbegriffen. Bar und Toilette, Umkleiden und Duschen gehören selbstredend zum Angebot dazu. San Francesco eignet sich auch für Workationists, die im Urlaub Strand und Arbeit miteinander verbinden möchten. Trotz dem Service: Seine Wertsachen sollte man nicht unbeachtet lassen. Lieber dann doch ein Schließfach dort nehmen. Zum Glück gibt’s hier ja das Komplettpaket.

Das Lido San Francesco ist ab der Piazza Aldo Moro vor dem Hauptbahnhof mit den Bussen der Linien 27, 02, sowie 06 erreichbar.

Von der Piazza Massari am Corso Vittorio Emanuele II. fahren die Busse Nummer 02, 27 und 42 zum Strand.

Die Haltestelle Via Piccinni bedienen die Busse 02, 06 und 14, die euch ebenfalls zum Ziel bringen.

Hinweis zum Busverkehr! Tickets für den Bus sollte man in Bari vor dem Einstieg kaufen. Kioske und Tabakläden sind hier die Anlaufstellen der Wahl. Denn im Bus kann man zwar für 50 Cent mehr auch Tickets kaufen, aber nur solange der Vorrat reicht. Und der ist meist morgens schon aufgebraucht. Ein Ticket im Verkauf vor Fahrtantritt kostet pro Erwachsenem 1,00 €.

Der 3. Grund für Urlaub in Bari – Lage

Bari liegt super zentral. Die Stadt hat einen eigenen Flughafen, der auch von vergleichsweise vielen Airlines angeflogen wird. Der Flughafen wird oberirdisch von privaten Shuttlebussen, öffentlichen Bussen und unterirdisch von der Regionalbahn der Ferrovie Nordbarese bedient. Am billigsten sind die A.M.T.A.B.-Busse, die euch für 1,00 € ins Stadtzentrum bringen. Die Shuttles kosten etwa 4,00 €, der Zug ist mit 5,00 € das teuerste Fortbewegungsmittel.

Vom Flughafen Bari aus habt ihr die Möglichkeit, sogar ein Wochenende oder einen Tagestrip in Rom einzulegen, wenn ihr das denn wollt. Die Flüge sind günstig und dauern etwa eine Stunde. Vom Hauptbahnhof aus könnt ihr auch per Fernbus für kleines Geld (zwischen 4,00 und 10,00 € p.P.) bis nach Neapel reisen (ca. 4 Std.). Aber warum in die Ferne reisen, wenn das Gute liegt so nah?

Urlaub_in_Bari_Panorama_vom_Strand Unterschätztes Urlaubsziel: 5 Gründe für einen Urlaub in Bari

Denn nicht nur deshalb ist Bari so gut gelegen und angebunden. Auch umliegende Ausflugsziele sind dank öffentlichem Personennahverkehr sehr gut, bequem (wenn nicht grade die Klimaanlagen ausgefallen sind) erreichbar. Einzig die Bedienzuständigkeit muss hier etwas im Auge behalten werden:

  • So bedient etwa die Ferrovie Sud-Est ihre Fahrgäste nur auf den letzten zwei Gleisen am Hauptbahnhof. Andernfalls (und sonntags) muss man auf deren Busse ausweichen, wenn man Alberobello (4,90 € p.P.) oder die Grotte di Castellana (3,20 € p.P.) besuchen möchte.
  • Die Ferrovie Appulo-Lucane bringen euch hingegen ins naheliegende Basilikata für einen Besuch in Matera oder Potenza.
  • Mit der Bundesbahn Trenitalia gelangt ihr etwa in so schöne Ausflugsziele wie Monopoli, Lecce oder Polignano a Mare.
  • Die Zubringstrecke zum Flughafen und kleinere Orte um Bari herum, wie etwa Bitonto, wo ich euch einen Besuch der Krypta unbedingt ans Herz legen möchte, wird von der Ferrovie Nordbarese bedient.
Wenn ihr die Ausflüge in die Umgebung von Bari plant und Touren über den platzierten Affiliate-Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision vom Anbieter “GetYourGuide”. Euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten!!


Der 4. Grund für Urlaub in Bari – Budget

Luxusurlaub in Bari?

Kein Problem.

Urlaub in Bari on a budget?

Ebenfalls, kein Problem.

Ob AirBnb (noch ist es legal), Bed & Breakfast, ob Agriturismo, Pension oder doch das 5-Sterne-Luxus-Hotel mit Wellnessbereich – Urlaub in Bari ist, was Du draus machst. Es gibt hier wirklich für jedes Portemonnaie geeignete Unterkünfte. Das gilt natürlich aber nicht nur für die Unterbringung. Auch das leibliche Wohl kann in jeder Preisklasse versorgt werden.

Vor allem low-budget-Reisende können sich im Urlaub in Bari auf einen Espresso für durchschnittlich 80 Cent (an der Bar, nicht am Tisch) freuen. Auf ein traditionelles Panzerotto für zwischen 1,50 € und 3,00 € das Stück, eine komplette Focaccia für 2,00 € oder ein Brötchen mit gegrilltem Kraken für 5,00 €. Wer in der Heimat Pizzapreise von > 6,00 € für eine schlichte Margherita gewohnt ist, wird hier mit rund 4,00 € / 4,50 € für eine eben solche gut leben können. Und ein Bierchen für 1,00 € kann sich wohl auch jeder leisten.

Ausflüge in die Umgebung (s.o.) sind ebenso sehr budgetfreundlich realisierbar. Zugverbindungen in die Provinz Bari liegen meist – egal bei welchem Zuganbieter – im einstelligen Eurobereich. Bei einigen sogar über die Provinzgrenzen hinaus.

Der 5. Grund für Urlaub in Bari – Events

In Bari ist die Altstadt rund um die Piazza Mercantile und entlang dem Corso Vittorio Emanuele II. der place to be. Wenn man nicht gerade die Siesta dafür aussucht, pulsiert hier eigentlich immer das Leben. Auf der Piazza Ferrarese finden immer wieder Live-Events statt. So hat hier auch die Italientour der italienischen Chocolatiers Station gemacht. Die Prozession zu Ehren des Heiligen Nikolaus schlängelt sich ebenfalls durch diese Gassen und Piazzen.

Besonders im Sommer aber zieht es die Menschen ab dem frühen Abend an die Promenade von Torre Quetta. Hier wird Schau gelaufen, was das Zeug hält und flaniert. Ein Bierchen hier, ein Tänzchen da. Im Sommer geht hier schon auch mal die ein oder andere Beachparty. Das sorgt zwischen all dem Sightseeing- und Ausflugsprogramm für Abwechslung und einen angenehmen Ausklang des Tages.

Am Tag der Befreiung und zu manchen anderen Anlässen kann man am Lungomare die Fliegerstaffel der italienischen Armee beobachten, wie sie elegant die Tricolore, die italienische Flagge, in den Himmel zaubert. Auch der Gran Premio di Bari, ein jährlich stattfindendes Oldtimerrennen, führt in Teilen an der Küste von Bari entlang. Wer möchte, kann auch klassische Vorstellungen in einem der historischen Theater Baris besuchen. Sogar Iggy Pop hat schon auf dem Corso Vittorio Emanuele II. live performt.

Nicht zuletzt möchte ich euch noch einen persönlichen Tipp ans Herz legen. Besonders, wer beim Urlaub in Bari auf sein Budget achten muss oder will, kann am monatlich stattfindenden Domenica al Museo viele Museen und historische Stätten gratis besichtigen. Immer am ersten Sonntag im Monat wird der Zugang zu einer Vielzahl kultureller Einrichtungen ohne Entgelt gewährt. Es kann sich durchaus lohnen, seinen Urlaub um einen ersten Sonntag im Monat herum zu planen.

Über aktuelle Events in Bari halten Seiten wie diese oder die hier auf dem Laufenden.

Man sieht: Es spricht eigentlich vieles, wenn nicht gar alles für und nichts gegen einen Urlaub in Bari.

2 Comments

  1. Ooooohhh das Fernweh wird immer größer! Nächstes Jahr sind wir mit von der Partie, im Oktober ist Apulien angesagt, Bari steht auch auf der Liste. Wahrscheinlich leider nur als Tagesausflug. Egal, ich freue mich total!

    • Die Vorfreude verstehe ich mehr als gut! Apulien hat wirklich unglaublich viel zu bieten. Ich wünsche euch schon jetzt einen schönen Urlaub hier und genießt die Vorfreude!! 🙂

Write A Comment