Hinweis: In diesem Artikel sind Affiliate-Links zu Amazon und zum Tourveranstalter GetYourGuide platziert. Außerdem verlinke ich unabhängig von Affiliate-Programmen die Mantua-Apps. Darum muss an dieser Stelle ein Vermerk auf “Werbung” erfolgen. Genaueres zum Datenschutz bei Affiliates könnt ihr meiner Datenschutzerklärung entnehmen. Bei Erwerb eines Buches oder Kalenders (Amazon) bzw. Reservierung einer Tour (GetYourGuide) erhalte ich von jedem Kauf eine festgelegte Provision. Euch entstehen dabei keine Mehrkosten. Aber ihr könnt meinen Blog so etwas unterstützen.

Mantua, die heimliche Hauptstadt der Lombardei

Klar, Mailand ist die Hauptstadt der Lombardei. Aber im Vergleich zu Mantua ist Mailand echt einfach unspektakulär. Zumindest, was die (zugegeben rein subjektive) Schönheit der Stadt angeht, hätte es dieser unterschätzte Juwel südlich von Verona deutlich mehr verdient, Hauptstadt der Region zu sein.

5 Gründe, Mantua zu besuchen

Mantua Galerien und Kuppel des Doms
Ein Blick auf die Galerien und die Kuppel des Doms von der Piazza delle Erbe aus.

Es gibt sicher noch mehr, als die von mir angeführten Gründe, um Mantua auf seiner Bucketlist für Italien einen Platz einzuräumen. Diese hier empfinde ich aber als die unverzichtbarsten:

  1. Mantua ist (noch!) nicht von Touristenmassen überlaufen und besonders in den Zwischensaisons super entspannt.
  2. Seit 2008 ist die kleine Renaissance-Stadt im Herzen der Lombardei UNESCO Weltkulturerbe.
  3. Mantua ist die erstplatzierte italienische Stadt in Sachen Naturschutz und Lebensqualität.
  4. Ein Besuch lohnt sich auch für einen Tagesausflug für mehr Abwechslung im Urlaub z.B. am südlichen Gardasee.
  5. Den Sonnenuntergang auf der Ponte San Giorgio mit Blick auf die Skyline der Stadt muss man erlebt haben.

Die Sehenswürdigkeiten von Mantua an einem Tag

Den Titel als Weltkulturerbe und italienische Kulturhauptstadt (2016) muss man sich verdienen. Und damit das klappt, muss man schon schwere Geschütze auffahren. Mantua gelingt das mit seiner Fülle an spektakulären Sehenswürdigkeiten mit Leichtigkeit. Was ihr hier unbedingt gesehen haben müsst?

Mantua Palazzo Ducale auf der Piazza Sordelllo.
Der Palazzo Ducale auf der Piazza Sordelllo.

Den Palazzo Te

Der Palazzo Te in Mantua ist aufgrund mehrere Eigenschaft eine Besonderheit. Er hebt sich architektonisch von Palästen aus der gleichen Entstehungszeit ab. So ist er etwa ein einstöckiges, quadratisches Konstrukt, rund um einen großen, ebenfalls quadratischen Innenhof herum gebaut, in dem seinerzeit mit einem Labyrinth angelegt war, das über vier Eingänge verfügte. Auch seine Proportionen sind ungewöhnlich: Die Höhe des Gebäudes beträgt etwa ein Viertel seiner Länge und entlang der Längsachse symmetrisch gestaltet. Die ehemalige Privatresidenz der hochherrschaftlichen Familie der Gonzaga ist als Prachtbeispiel für italienische Renaissance-Baukunst unbedingt einen Besuch wert.

Den Palazzo Ducale

Der Palazzo Ducale war lange Zeit der Regierungssitz der herrschenden Familien und befindet sich mitten in der Stadt auf der Piazza Sordello. Schon von außen höchst beeindruckend, wartet dahinter ein wunderschöner kleiner Park und unter dem Torbogen historische Wand- und Deckengemälde, die teilweise noch (gut) erhalten sind. Besonders, wenn man sich den Palazzo Ducale nachts von außen anschaut, kann man spannende Einblicke durch die hell erleuchteten Fenster erhaschen. Das hinterlässt nachhaltigen Eindruck. Einzig sonntags abends bleiben die Lichter aus. Beeindruckend bleibt der Regierungspalast von Mantua aber allemal.

Den Palazzo della Ragione mit dem Torre dell’Orologio

Dieser Palazzo steht auf der Piazza delle Erbe und wird umrahmt vom Palazzo del Podestà zu seiner Linken und der Rotonda di San Lorenzo zu seiner Rechten. Zur Zeit (Stand: 10/2018) wird der Palazzo del Podestà umgebaut, was das Gesamtgefüge natürlich aufgrund der Baugerüste rundherum natürlich ein bisschen stört. Dennoch macht es Spaß, es sich in einem der Cafés und Restaurants im Untergeschoss des Palazzo della Ragione auf der Piazza gemütlich zu machen und bei typisch mantovanischer Sbrisolona und Kaffeegetränk den Ausblick auf die Galerien ringsum und die wunderschönen Verzierungen am Torre dell’Orologio zu genießen.

Das Castello di San Giorgio

Ein paar Schritte vom Palazzo Ducale weiter die Straße hinunter steht das prächtige Castello di San Giorgio. Umgeben von einem Burggraben, gelangt man über einen großen, im Rund angelegten Hof ins Innere des Kastell. Wer aber nur einen Tag in Mantua verbringt, muss auf eine Besichtigung des Castellos leider verzichten, um noch weitere Sehenswürdigkeiten mitzunehmen. Doch auch beim Rundgang um die Burg kann man nachhaltige Eindrücke für sich mitnehmen. Besonders gut ist der Blick darauf von der gleichnamigen Brücke aus, die die zwei der drei Seen den Lago di Mezzo und den Lago Inferiore voneinander trennen.

Das Panorama auf den See

Zum Ausklang des Tagestrips nach Mantua oder einfach zum Entspannen: Ein kleiner Spaziergang oder ein paar Minuten auf einer der vielen Bänke am Ufer des Lago di Mezzo ist wie gemacht dafür, um die entspannte Atmosphäre der Stadt noch intensiver spüren zu können. Vielleicht findet ja gerade auch eine Bootsfahrt über die Seen rund um Mantua statt, bei der man noch einmal eindrückliche Ausblicke auf die Skyline der Stadt erhaschen kann. Eine Gelegenheit für einzigartige Panoramafotos, die man bei einem eintägigen Besuch von Mantua nicht verpassen sollte.

Mantua Lago di Mezzo
Blick über den Lago di Mezzo nahe des Castello di San Giorgio.

Nur einen Tag in der Stadt? Macht das beste aus der kurzen Zeit:

Besonders, wenn man nur wenig Zeit mitbringt, ist es nicht verkehrt, sich für die Besichtigung Expertenrat zu holen. Geführte Touren führen euch ohne Ablenkung zu den wichtigsten Spots und erzählen euch die wissenswertesten Hintergrundinfos. Danach habt ihr noch genug Zeit, Mantua, seine Sehen und lokalen Leckereien auf eigene Faust zu erkunden. 🙂

Besichtigung der Stadt bei einem längeren Aufenthalt

Wenn man nur einen Tag in Mantua verbringt, kann man zwar schon sehr viel sehen, probieren und kennenlernen. Aber man verpasst auch viel. Das kann man entweder kompensieren, indem man der Stadt zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal einen Besuch abstattet, oder aber, indem man sich gleich mehr Zeit nimmt. Denn je länger man natürlich vor Ort ist, desto intensiver kann man Mantua logischer Weise auch besichtigen. Bei einem längeren Urlaub in Mantua bekommt man nämlich Einblicke, die einem bei einem oberflächlichen Ein-Tagesbesuch entgehen. So reicht ein Tag zum Beispiel nicht aus, um alle Palazzi und Kirchen zu besichtigen. Gerade das Innere des berühmten Teatro Bibiena, der Palazzi Te und Ducale, sowie die Verliebten von Mantua.

Wer also mehr als nur einen Tag hier zubringt, sollte sich auch folgende 10 Highlights nicht entgehen lassen:

Ich stelle hier mit Rücksicht auf Artikellänge und
Übersicht bewusst nur eine Auswahl an Must-Sees
in Mantua vor, die auch Einheimische empfehlen!

Mantua Castello di San Giorgio
Seitenansicht des Castello di San Giorgio.

1. Die Verliebten von Mantua

Vor den Toren Mantuas, genauer gesagt in Valdaro, wurden vor wenigen Jahren zwei Skelette freigelegt, die dort vor etwa 6.000 Jahren begraben wurden. Die beiden liegen sich mit dem Gesicht zugewandt und sehen aus, als wären sie eng umschlungen zur ewigen Ruhe gebettet worden. Zu sehen im Museo Archeologico von Mantua.

2. Die Camera degli Sposi

Als das Zimmer der Verheirateten 1474 fertig gestellt wurde, bezeichneten es die Kunstkenner jener Zeit als das “schönste Zimmer der Welt”. Nicht nur die Wandgemälde sind beeindruckend, auch die Qualität, in der sie bis heute erhalten sind. Und auch ein Blick auf das Deckengewölbe lohnt sich allemal. Die Camera degli Sposi findet ihr im Nordost-Turm des Castello di San Giorgio.

3. Das Museum im Palazzo Ducale

Wenngleich der Anblick des Palazzo bereits von außen beeindruckend ist, so ist sein Inneres derart gestaltet, dass man hier allein einen ganzen Tag zubringen kann. Immerhin finden sich hier 950 Einzelzimmer (zum Vergleich: das Schloss von Versailles hat gerade einmal läppische 700). Auf 34.000 qm werden hier Gemälde aller nennenswerten Maler ausgestellt.

4. Das Appartamento dei Nani

Darüber habe ich in meinem ersten Beitrag über Mantua schon berichtet. Es handelt sich dabei um eine Miniaturausgabe der Scala Sacra in Rom, die bis 1979 als Ergebnis der Exzentrik der Herrscherfamilie Gonzaga fehlinterpretiert wurde. Bis dahin wurde angenommen, das “Apartment der Zwerge” sei als Herberge für die mystischen Gonzaga-Zwerge gedacht gewesen.

5. Die antiken Dachgärten

Ebenso wie das Haus oder Apartment der Zwerge befinden sich auch die antiken Dachgärten in bzw. auf dem Palazzo Ducale. Einer davon beherbergt sogar zwei künstliche Höhlen. Besonders empfehlenswert ist der Besuch der Dachgärten im Mai, wenn die Rosen im Garten in voller Blüte stehen. Der zweite der Gärten wurde extra für die Schoßhündchen der Isabella d’Este angelegt.

Mantua Domus Romanus Ausgrabung
Ausgrabungsstätte auf der Piazza Sordello mit Bodenmosaik eines antiken Römerbaus.

6. Die Basilica di Sant’Andrea

Nicht nur wegen der Reliquien in der Krypta, von denen behauptet wird, sie wären das Blut Christi, ist die Basilika Sant’Andrea absolut sehenswert. Von außen einigermaßen schlicht und unscheinbar, überrascht sie im Innern mit reichen Verzierungen an den Wänden, Säulen und der Decke, die unbedingt einen Blick lohnen.

7. Der Lungorio

Da Mantua von drei verbliebenen der ursprünglich vier Seen umgeben ist, ist es die natürlichste Sache der Welt, dass sich auch in der Stadt das Thema Wasser nicht vermeiden lässt. So fließt der Lungorio-Kanal, der den Lago Superiore mit dem Lago Inferiore verbindet, an einigen Stellen der Stadt oberirdisch und macht sich perfekt als Fotomotiv zwischen den Häuserfassaden.

8. Das Teatro Bibiena

Das einzigartige Teatro Bibiena (auch Teatro Scientifico) wurde 1770 offiziell eingeweiht. Aus diesem Anlass gab der junge Mozart sein erstes Klavierkonzert in Italien. Das Theater ist nicht nur aufgrund seiner barocken Innenausstattung spektakulär, sondern auch deshalb, weil der Holzbau in Form einer Glocke gestaltet wurde, die perfekte Akustik garantiert.

9. Die Sala dei Giganti

Die Sala dei Giganti im Palazzo Te sollte aus mehreren Gründen unbedingt auf der Liste der Must-Sees von Mantua stehen: Da wären einerseits die außergewöhnlichen Fresken per se. Andererseits aber auch, dass diese teilweise mit 3D-Effekt gestaltet sind. Schlussendlich erzählen sie außerdem noch das Motiv aus dem Ovid – dem Kampf der Götter gegen die Giganten nach.

10. Das Haus des Rigoletto

Rigoletto war der Hofnarr der Herrscherfamilie Gonzaga. Sein Haus steht am Ende der Piazza Sordelllo, gegenüber dem Eingang zum Innenhof vor dem Burgeingang. Hierin ist sowohl die Touristeninfo untergebracht, als auch die Statue des Hofnarren, dessen Geschichte Verdi zu seiner gleichnamigen Oper inspiriert haben soll. (Die aber eher ein Drama Victor Hugos adaptiert.)

Extra-Tipp: Ladet euch die Mantova-App aufs Smartphone
Die App für iOSDie App für Android

‎Mantova

‎L’app ufficiale del Comune di Mantova! Un’ esperienza unica dove i cittadini ed i turisti possono interagire con la Città ricevendo suggerimenti ed informazioni contestuali alle loro esigenze e preferenze. Un nuovo modo di interagire con le opere d’arte della Città di Mantova, patrimonio UNESCO, g…

Mantova – Apps bei Google Play

L’app ufficiale del Comune di Mantova! Un’ esperienza unica dove i cittadini ed i turisti possono interagire con la Città ricevendo suggerimenti ed informazioni contestuali alle loro esigenze e preferenze. Un nuovo modo di interagire con le opere d’arte della Città di Mantova, patrimonio UNESCO, grazie alle più nuove tecnologie.

Die wichtigsten Piazzas in Mantua

Zur Orientierung, zum Flanieren, zum Ausspannen: Wenn ihr die wichtigsten Piazzas in Mantua kennt, kommt ihr ganz entspannt von einer Sehenswürdigkeit zur andern. Genießt den Spaziergang in der autofreien Innenstadt unter den Galerien und lasst euch einfach treiben.

  • Piazza delle Erbe
    • Hier stehen der Palazzo della Ragione,
    • der Palazzo del Podestà,
    • die Rotonda di San Lorenzo und
    • der Torre dell’Orologio.
  • Piazza Sordello
    • Dort befinden sich der Palazzo Ducale,
    • die Kathedrale San Pietro Apostolo,
    • das Haus des Rigoletto,
    • eine Ausgrabungsstätte, an der antike Fußböden eines römischen Wohnkomplexes freigelegt wurden,
    • der Palazzo und die Kapelle Bonacolsi.
  • Piazza Canossa
    • Zu finden sind darauf der gleichnamige Palazzo Canossa,
    • die Kirche Madonna del Terremoto, sowie
    • das heimliche Highlight der Piazza: ein antiker Zeitungskiosk aus dem 19. Jahrhundert im Jugendstil.
  • Piazza Virgiliana
    • Sie gleicht eigentlich eher einem Park, der die Statue des Virgilio beherbergt.
    • Umliegend sieht man das historische Gebäude des Ospedale Grande San Leonardo
    • und des Diözesan-Museums
Mantua Fresken im Durchgang zum Innenhof vor dem Castello di San Giorgio
Erhaltene Fresken im Durchgang zum Innenhof vor dem Castello di San Giorgio.
Mantua für jeden Tag – als Wandkalender
[amazon_link asins=’3669574190′ template=’ProductAd’ store=’italienundich-21′ marketplace=’DE’ link_id=’9d991bb6-c8b6-11e8-9744-7b975441526f’][amazon_link asins=’3669872213′ template=’ProductAd’ store=’italienundich-21′ marketplace=’DE’ link_id=’b144335a-c8b6-11e8-91ef-6fa39237983b’]

Wie ihr zum absoluten Mantua-Experten (um nicht Klugscheißer zu sagen) werdet, verrate ich euch im letzten Artikel meiner kleinen Reihe über die heimliche Hauptstadt der Lombardei! 🙂

13 Comments

  1. das schaut wirklich nach einer super coolen reise aus 🙂 ich finde italien ist eines dieser länder die einfach unendlich viel zu bieten hat – da kann man so oft hinfahren und jedes mal was neues entdecken!

    danke für’s teilen!

    alles liebe,
    laura von lauratopa.com

    • Da stimme ich dir absolut zu. Hier ändert sich von Ort zu Ort, von Stadt zu Stadt, von Provinz zu Provinz und Region zu Region einfach mal eben alles. 😀 Das macht es aber auch so unglaublich spannend und facettenreich. 🙂

  2. Ich liebe Italien – muss allerdings gestehen, dass ich noch nie in Mantua war. Bei dem tollen Bericht ein Fehler, wie ich bemerken musste. Auf alle Fälle schon mal danke für die zahlreichen Tipps – da werde ich sicher darauf zurückgreifen!

    Liebe Grüße,

    Doris von diegutelaune.com

    • Nun, mir war Mantua bis zu meinem Besuch auch kein wirklicher Begriff. Ich musste nur immer die Schwärmereien meines Freundes “ertragen”, sodass ich dann doch neugierig genug geworden bin, um mal hinzufliegen. Freut mich, wenn der Artikel dich ebenfalls neugierig gemacht hat und du dir einen Besuch dort vorstellen kannst. 🙂 LG Julia

  3. Noch nie hab ich von Mantua gehört, aber es hört sich sehr danach an, als ob ich das unbedingt nachholen sollte. Deine Bilder sind traumhaft schön!
    Vielleicht wäre nächstes Jahr auf dem Weg nach Sizilien eine gute Gelegenheit?!

    Vielen dank für die schönen Eindrücke!

    Liebe Grüße
    Isa von lustloszugehen

    • Och, so ein Zwischenstopp in Mailand oder Verona, von wo aus man ziemlich angenehm und recht schnell nach Mantua kommt, könnte sich auf dem Weg nach Sizilien sicher lohnen…! 🙂 Müsstest halt einen Tag mehr einplanen. Aber bestimmt ein Tag, der sich lohnen würde, meiner Meinung nach. LG Julia

  4. Wenn wir nach Italien reisen, halten wir uns meist in der Gegend um Rom auf, weil wir da Freunde haben. Vielleicht sollten wir aber unseren Reiseradius demnächst etwas erweitern. 😉 LG Carina

    • Sagen wir mal so: Von Rom mit dem Zug nach Mantua wärst du dann doch ein ganzes Stücksken unterwegs… Aber du könntest in Verona landen und von da nach Mantua und ab Verona (inkl. Sightseeing) weiter nach Rom fliegen. Müsstest halt nen Tag oder zwei mehr einplanen. Lohnen würde es sich allemal. 🙂 LG Julia

  5. Die Stadt kannte ich vorher noch gar nicht! Klingt aber sehr interessant, vorallem das sie noch nicht so überlaufen ist. Danke für das Vorstellen dieser Stadt und die vielen Tipps.

    LG aus Norwegen
    INa

    • Sehr gerne. Ich kannte die Stadt vor meinem Besuch auch nur vom Hörensagen meines Freundes… 😀 Aber ich konnte vor Ort dann doch verstehen, wieso er so begeistert davon ist. 😀 LG Julia

  6. Da hast du ja wirklich einen wahnsinns Geheimtip für mich! Also mir hat die Stadt Mantua nämlich vor dem Lesen deines Beitrags überhaupt nichts gesagt aber die ist ja traumhaft! Danke für die tollen Fotos und den informativen Einblick!
    LG Ina

    • Gern geschehen, liebe Ina. Wenn ich damit deine Neugierde wecken konnte, umso besser… 🙂 LG Julia

Write A Comment