Hinweis: Dieser Artikel enthält einen Werbelink. Der im Artikel geschilderte Inhalt bleibt davon unberührt und basiert, wie alle Beiträge auf Italien und ich, zu 100% auf persönlicher Erfahrung und Recherche, sowie eignen Erlebnissen.

Campingurlaub in Italien

Ich bin jetzt seit knapp 2 Wochen in der Provinz Turin und kann mich vor Gefühlsachterbahnen (samt Loopings) kaum retten. Irgendwo zwischen Hoffen und Bangen gefangen, war meine letzte Woche vor allem von eher nicht so schönen Erlebnissen geprägt. Also vergrab ich mich in die Arbeit und versuch, nicht den letzten Funken Optimismus zu verlieren.

Und wie so oft verlier ich mich in solchen Situationen, in Momenten, in denen ich mich, entgegen meiner sonstigen Art, vollkommen macht- und hilflos fühle, in Erinnerungen. Und eine, die in solchen Durchhänge-Phasen immer wieder aufpoppt ist die an meine ersten zarten Kontakte mit Italien auf dem Campingplatz Ranocchio. Da spulen dann Bilder im Kopf ab.

Wie ich ganz stolz mit meinen 4 mühsam auswendig gelernten italienischen Wörtern zum Bäcker im Ort gegangen bin und ihn um “dodici panini, per favore” gebeten hab.

Wie ich im Zelt der Nachbarn (Holländer, weiß ich noch) den ersten (und ich meine fast auch letzten) Hirschkäfer meines Lebens gesehen hab.

Wie ein Vogel, ein Spatz, glaub ich, war’s, meiner Schwester auf den Kopf gekackt hat.

Und wie die Frösche am See nachts im stillen Dunkel lautstarke Quak-Konzerte gegeben haben.

Außerdem hab ich bis heute den Geruch von einem ganz bestimmten Spülmittel in der Nase, wenn ich an unsere Familienurlaube auf dem kleinen Campingplatz zwischen dem Lago Maggiore und dem Comer See denke. Umgekehrt triggert der Geruch, wenn ich ihn irgendwo, meist unerwartet, denn ich kann mich beim besten Willen nicht mehr an die Marke erinnern, rieche, sofort meine Erinnerungen an meine Kindheitsferien im Wohnwagen meines Onkels.

Irgendwie fand ich, macht es da Sinn, dass ich heute ein paar Dinge über Campingurlaub in Italien mit euch teile.

6 Fakten über Camping in Italien

Wusstet ihr, dass …

  • … Italien das zweitbeliebteste Land der Deutschen für Urlaub auf dem Campingplatz ist? Nur Deutschland selbst ist noch beliebter.
  • … euch im Stiefelstaat 2.708 Campingplätze und Feriendörfer erwarten? Allein 1.200 davon in Norditalien, 899 im Süden und 609 in Zentralitalien.
  • … das wir Deutschen gemeinsam mit unseren niederländischen Nachbarn den Großteil der ausländischen Campingurlauber in Italien ausmachen?
  • … circa 80% der italienischen Campingplätze mit einer eigenen Webseite im Netz vertreten ist, auf der in vielen Fällen auch direkt Plätze reserviert werden können?
  • … die mit Abstand meisten Campingplätze Italiens sich am Meer befinden? Die meisten davon in der Toskana und in Kampanien.
  • … rund 30% der Campingplätze in Italien sogar in den Wintermonaten von Dezember bis Februar geöffnet haben? Knapp 25% sind sogar ganzjährig geöffnet.

Inspiration für euren Campingurlaub in Italien: die schönsten Campingplätze

Campingurlaub in Italien Die schönsten Campingplätze
Symbolbild

Spielt ihr mit dem Gedanken, den in großen Schritten nahenden Sommer auf einem der zahlreichen Campingplätze Italiens verbringen? Dann kann ich vielleicht helfen. Nicht, in dem ich euch meinen Standardurlaubsort am Lago di Piano nahe Como ans Herz lege. Das könnte ich nicht guten Gewissens. Denn mein letzter Aufenthalt dort liegt mal eben flugs vergangene 25 Jahre zurück. Was ich aber kann, ist euch die schönsten Campingplätze vorstellen, die ihr in Italien finden könnt. Allesamt in der jeweiligen Kategorie mit einem Zertifikat für Exzellenz ausgezeichnet von KOOBCAMP, dem größten italienischen Camping-Tourismusnetzwerk.

Die 10 schönsten Campingplätze für Familien

Zelturlaub mit der ganzen Family, so wie ich ihn in den späten Achtziger- und Neunzigerjahren erleben durfte? Klar, es darf wohl gern etwas moderner sein, heutzutage, aber keine Sorge. Die 10 besten, familienfreundlichen Campingplätze in Italien sind natürlich auf dem neuesten Stand der Technik und Ansprüche.

  1. Riva di Ugento in Ugento bei Lecce, Apulien
    • Der Campingplatz Riva di Ugento hat eine lange Tradition, er besteht bereits seit 1976 und legt viel wert darauf, die Landschaft und Natur der Gegend zu schützen und zu bewahren. Der Platz ist direkt am ionischen Meer gelegen und bietet einerseits wunderbar weichen, weißen, fast schon karibisch anmutenden Sandstrand, wie er fürs Salento typisch ist. Andererseits bietet er eine fast unberührte Macchia-Landschaft, perfekt für Ausflüge, Spaziergänge und Wanderungen. Alle Gebäude — die platzeigene Pizzeria, die Kaffeebar, der kleine Supermarkt, die Duschen und das kleine Spa — sind aus typisch apulischem Tuffstein. Für den Freizeitspaß stehen hier Tauchausrüstung und Wassersport und -spiele bereit. Kinder bis 12 Jahre können sich über einen tollen Spielplatz freuen und ein Animationsprogramm für die ganze Familie wird ebenfalls angeboten.
  2. Village Le Esperidi in Bibbona bei Livorno, Toskana
  3. Santa Maria di Leuca in Gagliano del Capo bei Lecce, Apulien
  4. Villagio L’Ultima Spiaggia in Bari Sardo bei Ogliastra, Sardinien
  5. Village Isolino in Verbania am Lago Maggiore, Piemont
  6. Village 4 Mori in Muravera, Sardinien
  7. Camping La Quercia in Lazise am Gardasee bei Verona, Venetien
  8. Campeggio Bella Italia am Gardasee in Peschiera del Garda, Venetien
  9. Piani di Clodia ebenfalls in Lazise in der Provinz Verona, Venetien
  10. Don Antonio Camping Village in Giulianova nahe Roseto degli Abruzzi, Abruzzen

Die 10 schönsten Campingplätze für Urlaub mit dem Hund

Für Möglichkeiten, meinen fest eingeplanten, zukünftigen vierbeinigen Begleiter mitzunehmen, interessiere ich mich aktuell selbst auch mit am meisten. Da spart man sich, den Hund dem Trennungsschmerz auszusetzen, wenn er bei Freunden und Familie oder gar in einer Hundepension, die darüber hinaus auch noch Geld kostet, auf eure Rückkehr warten muss. Darum für alle Hundebesitzer und -freunde unter euch: Hier die 10 hundefreundlichsten Campingplätze in ganz Italien.

Campingurlaub in Italien hundefreundliches Camping
Symbolbild
  1. Pineto Beach Village & Camping in Pineto, Abruzzen
    • Auf dem Campingplatz Pineto in den Abruzzen sind Haustiere nicht nur willkommen, sondern eine Selbstverständlichkeit, denn sie werden als Familienmitglieder betrachtet. Darum gibt es hier viele Bereiche, die dem urlaubenden Hund vorbehalten sind. Sogar ein eigenes Willkommenseckchen wurde euren vierbeinigen Freunden eingerichtet. Die Parzellen und Stellplätze verfügen alle über ein schattiges Gärtchen, am Strand gibt’s einen hundefreundlichen Abschnitt und sogar eine Hundedusche steht bereit, um euren Kumpel auf vier Pfoten die apulische Sommerhitze erträglicher zu machen.
  2. Union Lido Park & Resort in Cavallino Treporti, Venetien
  3. Club degli Amici Camping Village in Montalto di Castro, Lazio
  4. Tiliguerta Glamping & Camping Village in Muravera, Sardinien
  5. Camping Village le Pianacce bei Castegneto Carducci, Provinz Livorno, Toskana
  6. Camping Cavallino ebenfalls in Cavallino Treporti, Venetien
  7. San Benedetto Camping Village am Gardasee in Peschiera del Garda, Venetien
  8. Camping Village Marina di Venezia auch in Cavallino Treporti, Venetien
  9. Cesenatico Camping Village südlich von Rimini in Cesenatico, Emilia-Romagna
  10. Campeggio Baia dei Gabbiani nahe des toskanischen Archipels in Scarlino, Toskana

Die 10 besten Campingplätze mit Wellness-Angebot

Campingurlaub hat ja immer etwas von spartanischem Lebensstil. Doch dass sich Urlaub im Zelt oder Wohnwagen und Wellness nicht gegenseitig ausschließen müssen, beweisen die Top 10 der Campingplätze Italiens mit Wellness-Angebot und dem extra Wohlfühlfaktor. Hier müsst ihr auf Nichts verzichten und lernt Campingurlaub erst von seiner richtig angenehmen Seiten kennen.

  1. Family Wellness Camping al Sole am Nordzipfel des Gardasees im Ledrotal, Trient
    • Auf dem Campingplatz “Al Sol” steht euch der klangvolle “Hafen des Lebens” zur Verfügung. Das platzeigene Wellnesscenter ist der perfekte Ort, um euch zurückzuziehen und ein bisschen Zeit für euch selbst zu nehmen. Neben verschiedenen pflegenden Kosmetikbehandlungen, werden hier auch professionelle Massagen angeboten. Beim Buchen könnt ihr entweder direkt aus verschiedenen Wellnesspaketen wählen oder den Zugang zu den Saunen und den Aromaduschen, zum Hamam und den Ruhezonen später individuell vereinbaren und einzeln bezahlen.
  2. Centro Vacanze Isuledda im sardischen Inland bei Arzachena, Sardinien
  3. Dalai Lama Village nah der Schweizer Grenze in Chatillon, Val D’Aosta
  4. Camping Vidor Family & Wellness Resort in Pozza di Fassa bei San Giovanni di Fassa, Trentino
  5. Camping Caravan Park Sexten in Sesto in der Provinz Bozen, Trentino-Alto Adige
  6. Tahiti Camping & Thermae Bungalow Park in Comacchio, 30 km von Ravenna, Emilia-Romagna
  7. Camping Village Pino Mare in Lignano Sabbiadoro, Provinz Udine, Friaul-Julisch Venetien
  8. Camping Olympia im grenznahen Dobbiaco in der Provinz Bozen, Trentino-Alto Adige
  9. Camping Telis im Küstenort Tortolì, südwestlich von Nuoro, Sardinien
  10. Camping Residence Corones in Rasun-Anterselva (Rasen-Antholz) im Antholzer Tal, Südtirol

Die 10 schicksten Glamping-Plätze in Italien

In Anlehnung ans Wellness-Camping wurde selbstverständlich auch auf italienischen Campingplätzen der Trend zum glamourösen Zelturlaub aufgegriffen und das Angebot um Plätze zum luxuriösen Glamping erweitert. Luxus und Nähe zur Natur? Schlafen in komfortablen Betten statt auf Luftmatratzen und eine Terrasse statt einem piefigen Vorzeit am Womo? Das ist Glamping. Und auf diesen 10 Campingplätzen geht das in Italien am besten und luxuriösesten.

Campingurlaub in Italien Glamping
Symbolbild
  1. Tiliguerta Glamping & Camping Village in Muravera am Südostzipfel auf Sardinien
    • Camping in der Luxusedition? Kein Problem. Dass Camping und Komfort sich nicht gegenseitig ausschließen müssen, beweisen die Gewinnerplätze in dieser Kategorie. Auf dem Camping-… Entschuldigung, Glampingplatz Tiliguerta auf Sardinien, wurde das moderne Luxuscamping mit viel Charme und Aufwand bis ins Detail realisiert. Getreu dem Motto: Glamping ist der essentielle Luxus, den man in der Unverbindlichkeit eines Campingurlaubs leben kann. Das heißt “übersetzt”, hier erwarten euch großzügige Zelte mit wunderschöner Einrichtung aus nachwachsenden und nachhaltigen Materialien, bei denen zeitgenössisches Design und Detailgenauigkeit auf höchstem Niveau miteinander verschmelzen und euren Campingurlaub zum einmaligen Luxusabenteuer machen.
  2. Talamone Camping Village in Orbetello nahe Grosseto, Toskana
  3. Camping Fornella in San Felice del Benaco am östlichen Gardasee, Lombardei
  4. Torre Rinalda Camping Village in Lecce im Salento, Apulien
  5. Camping Rosselba Le Palme in der Hauptstadt Elbas, in Portoferraio, Toskana
  6. Camping Italia Lido in Castelletto sopra Ticino am Südzipfel des Lago Maggiore, Piemont
  7. Villaggio Camping Baia Domizia bei Sessa Aurunca nahe dem Regionalpark Roccamonfina, Kampanien
  8. Camping Maremma Sans Souci in Castiglione della Pescaia nahe Grosseto, Toskana
  9. Camping Orlando in Chianti in Cavriglia im toskanischen Inland nahe Arezzo, Toskana
  10. Vallicella Glamping Resort in Scarlino zwischen dem ligurischen und dem tyrrhenischen Meer, Toskana

Die Top 10 der italienischen Plätze für Camper mit Wohnmobil

Die Anreise im eigenen oder angemieteten Wohnmobil hat natürlich deutliche Vorteile. Der größte dürfte wohl darin liegen, dass man jederzeit flexibel und unabhängig ist. Aber nicht alle Campingplätze sind für Wohnmobile ausreichend ausgestattet. Damit ihr bei der Suche nach Campingplätzen für Wohnmobile keine bösen Überraschungen erlebt, hier die besten 10 in ganz Italien.

  1. Camping Sabbiadoro in Lignano Sabbiadoro, Friaul-Julisch Venetien
    • Der Gewinner der italienischen Campingplätze mit den besten Möglichkeiten für Wohnmobile und Wohnwägen 2019 ist der Campingplatz Sabbiadoro im Friaul geworden. Hier findet ihr knapp 900 Parzellen und Stellplätze in der Größenordnung von 60 bis 100 qm. Ausgerüstet mit Stromanschlüssen, Wasserversorgung und Entsorgungsmöglichkeiten für Brauchwasser, sowie Optionen für den Fernsehempfang. Alles also, was für einen gelungenen Campingurlaub in Italien mit dem Wohnmobil unverzichtbar ist.
  2. Family Wellness Camping al Sole am Nordzipfel des Gardasees im Ledrotal, Trient
  3. Camping Vidor in Pozza di Fassa bei San Giovanni di Fassa, Trentino
  4. Camping Miravelle in Campitello di Fassa im Fassatal, Trient
  5. Camping Village Mareblu in Cecina, Provinz Livorno, Toskana
  6. Camping Bellamare in Porto Recanati an der Adriaküste 25 km südlich von Ancona, Marken
  7. Camping Le Dune in Muravera, 40 Autominuten nördlich von Villasimius, Sardinien
  8. Camping Village Don Diego in Grottammare bei San Benedetto del Tronto, Marken
  9. Camping Catinaccio Rosengarten in Pozza di Fassa, rund 60 km von Trient entfernt, Trentino
  10. Campeggio Merano in Meran, Provinz Bozen, Trentino-Alto Adige

Hier könnt ihr euren Wunsch-Campingplatz suchen und buchen:

Die erstplatzierten Gewinner, die ich euch hier vorgestellt habe, findet ihr — ich hab mir die Mühe gemacht, das für euch schon mal vorab zu checken — auch alle auf dem Campingportal des ADAC, Pin Camp. Dort könnt ihr euch über alle Campingplätze noch mehr Information einholen und sogar direkt euren Wunschplatz für euren Campingurlaub in Italien reservieren. Vor allem könnt ihr die Campingplätze, die für euren Italienurlaub in die engere Wahl kommen, direkt miteinander vergleichen, ohne zuerst in mühsamer Kleinarbeit über jeden einzelnen Informationen zu sammeln. Alles in allem ein sehr praktisches Online-Portal für Camping- und Italienfans. 🙂

Mir persönlich wäre ja eine Mischung aus hundefreundlichem Wellness-Glamping das allerliebste. Für 2020 muss ich mal die Augen offen halten, ob’s sich da nicht was finden lässt. 😉 Dann könnte ich meiner etwas angestaubten Erinnerung an meine Kindheitsurlaube auf dem Campingplatz am Lago di Piano — der übrigens auch in der Pincamp-Database vertreten ist, wenn ihr neugierig seid zu erfahren, wie und wo ich in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern meine Italienurlaube verbracht hab — mal frischen, neuen Input geben.

Welche Camping-Typen seid ihr so? Lieber komfortabel, lieber rustikal oder geht euch nichts über ein anständiges Hotel?

6 Comments

  1. Ist Camping in Italien eigentlich außerhalb klassischer Campingplätze erlaubt?
    Wahrscheinlich, wie in fast ganz Europa nicht, oder?
    Irgendwann mag ich auch mal wieder per Zelt losziehen.

    Liebe Grüße, Katja

  2. Liebe Julia!
    Ich bin ja auch ein absoluter Italien-Fan. Ich wohne ja nur 20 min von der italienischen Grenze entfernt, was es mir einfach macht, mal schnell auf einen Kaffee oder eine Pizza hinzuhuschen. Allerdings bin ich kein Fan von Camping. Habe da leider nie schöne Erfahrungen gemacht bzw. es einfach nie richtig kennengelernt. Aber für das Glamping oder die Camping Villages, die du in deinem Beitrag beschrieben hast könntest du mich wohl auch noch ein wenig begeistern.
    LG aus Kärnten, Anita

  3. Hallo,
    Vielen Dank für die Empfehlungen für Urlaub mit Hund. Das werde ich für den Sommerurlaub gleich mal genauer studieren
    VG Simone

    • Hi Simone,
      ich auch. 😀 Aber wohl erst nächstes Jahr. Dieses Jahr steht leider der Umzug und die damit verbundenen Renovierungs- und bürokratischen Arbeiten im Vordergrund bei mir.
      Ich hoffe, du bist indes fündig geworden…
      Viele Grüße Julia

  4. Hallo Julia,
    ja, da kommen auch bei mir Erinnerungen hoch! Mit drei haben meine Eltern mich mit an den Gardasee zum Zelten genommen – ich hatte also eine ganz normale deutsche Kindheit! 😉
    Seitdem war ich öfter dort, auch im Erwachsenenalter mit dem Zelt, allerdings die letzten Jahre selten. Dabei fand ich das immer so unkompliziert. Dein Beitrag ist ja interessant; was es da alles inzwischen gibt einschl. Wellness.
    Und für Turin wünsche ich Dir alles Gute! Die Stadt hat mich auch nicht am Anfang begeisert, aber von einer Freundin weiß ich, dass es mit der Zeit gelingen kann… Viel Erfolg!
    Liebe Grüße
    Barbara

    • Hi Barbara,
      also, nachdem ich es jetzt endlich mal geschafft hatte, letztes Wochenende Turin ein bisschen anzusehen, muss ich sagen, ich find die Stadt auf den ersten Eindruck eigentlich ziemlich cool. 😉 Ist halt komplett anders, als das, was ich aus Apulien kenne. Aber ich find sie eigentlich schon begeisternd.
      Ich war übrigens auch überrascht, wie groß und divers das Angebot an Campingurlaub in Italien mittlerweile geworden ist. Das hat mit meiner Kindheitserfahrung bisweilen nicht mehr viel zu tun… 😀 Im besten Sinne. Vielleicht sollte ich mich mal wieder auf einen Campingurlaub einlassen – nächstes Jahr… 😀
      Viele liebe Grüße und danke für die Glückwünsche. 🙂 Julia

Reply To Barbara Cancel Reply