Ein Ausflug in die Peripherie von Bari – Sehenswürdigkeiten und Tipps

Schon klar, in Bari Sehenswürdigkeiten abzuklappern ist mindestens eine Tagesaufgabe. Je nachdem, ob man neben den architektonischen und historischen Highlights der apulischen Hauptstadt eventuell auch noch die drei Stadtstrände sehen und entdecken möchte oder ob ein Besuch der Altstadt ausreicht. Wobei ich betonen möchte, dass ich persönlich einen Tag am Meer unbedingt empfehle. Und sei es nur ein ausgedehnter Spaziergang am Lungomare entlang.

Aber nicht nur Bari allein ist sehenswert. Wer nach Apulien reist, für den ist ein Besuch in Alberobello meist obligatorisch. Die weißen Rundhäuser – Trulli genannt – sind UNESCO-Weltkulturerbe und Aushängeschild der süditalienischen Region. Und genauso vielfrequentiert ist die von Bari aus mit dem Zug der Ferrovie Sud-Est (Ticketpreis 4,90 € p.P.) in anderthalb, zwei Stunden erreichbare Stadt auch. Aber es gibt Alternativen zu den klassischen Hotspots Apuliens.

Meine heutigen Tipps richten sich an alle,

  • die die touristischen Highlights wie Alberbello oder Polignano a Mare schon (ein Mal zu oft) gesehen haben und zur Abwechslung mal etwas andres sehen möchten,
  • die diese Ausflugsziele aufgrund der mit Fotoapparat bewaffneten Menschenmassen nur allzu gerne meiden,
  • die für typische Touri-Ziele nichts übrig haben oder ihre Apulienreise um ein paar weniger touristische Ausflugsziele erweitern möchten,
  • die nach einem Besuch der klassischen Sehenswürdigkeiten von Bari (San Nicola, Bari Vecchia, San Sabino, Castello Svevo, das archäologische Museum Santa Scolastica) noch Zeit haben, um ihren Apulienurlaub mit anderen Sightseeings und Touren anzureichern,
  • die sich bei Urlaubern beliebte Ortschaften lieber für die Nebensaison aufheben wollen, wenn weniger los ist,
  • denen es zu eintönig ist, nur in Bari Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Denn es gibt auch außerhalb von Bari Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die im Reiseführer eher in halbseitigen Absätzen auf den letzten Seiten Platz finden. Trotzdem machen sie ihrem Namen alle Ehre und sind es sehr wohl würdig gesehen zu werden! Ich widme diesen Artikel also den unterschätzten Ausflugszielen in der Peripherie von Bari. Zu diesem Zweck habe ich eine interaktive Karte erstellt, auf der ihr, neben den klassischen Highlights in Bari selbst, alle – meiner persönlichen Meinung nach – sehenswerten Ausflugsziele im Umkreis von 50 Kilometern rund um Bari finden könnt. Zur Orientierung sind außerdem jeweils die Artikel, die ich über Orte wie Putignano, Monopoli, Molfetta und Giovinazzo verfasst habe, darin verlinkt.

Wer bereit ist, weitere Anfahrten in Kauf zu nehmen oder in Brindisi landet, nicht in Bari, wird auf dieser Karte vielleicht das ein oder andere Ausflugsziel vermissen. Ich werde mich ranhalten und demnächst auch auf Apulienreisende eingehen, die nicht in der Hauptstadt landen und die Region von hier aus erkunden. Bisher kann ich über meine neue Heimat ja ohnehin noch nicht viel berichten, von daher gönn ich mir diesen Flashback nur allzu gerne. Und, wenn ich euch damit ein bisschen inspirieren kann, umso lieber. 🙂

1 Comment

  1. Die Idee mit der Karte finde ich ganz hervorragend – absolut hilfreich, wenn man auf der Suche nach Informationen zu nahen Ausflugszielen ist. Dafür auf jeden Fall “Daumen hoch”!

Write A Comment