Tag

Autofahren

Browsing

… und so ergibt es sich, dass mein Survivalguide für den Straßenverkehr in Italien unverhofft Zuwachs bekommt. 😉 Catherine, die den folgenden Artikel verfasst hat, hat noch ein paar weitere Tipps für euch, wie ihr den italienischen Straßenverkehr möglichst unbeschadet überlebt. Danke Cat für den schönen Gastbetrag bei mir! 🙂 Mehr zu Catherine gibt’s entweder im Interview zum Auswandern nach Italien oder auf ihrer Facebookseite oder ihrem Expat-Blog. Straẞenverkehr – Fakten, Menschen, News Man mag es anzweifeln, doch die Statistiken beweisen es: man kann am italienischen Straßenverkehr teilnehmen und überleben! So zählte der ADAC 2014 im Europavergleich bei 1000 Autos 4,9 Unfälle mit Personenschaden in Italien und immerhin 6,7 Unfälle in Deutschland. Dennoch hat der italienische Verkehr den Ruf, gefährlich, unübersichtlich und nervenaufreibend zu sein. Dass es nicht immer reibungslos läuft, erkennt man sicher schon beim näheren Hinsehen: Schrammen, Kratzer, Dellen und die eine oder andere gut sichtbare Reparatur in Eigenregie -…

Survival Guide für den italienischen Straßenverkehr Clacson nennen die Italiener eines ihrer liebsten Spielzeuge – nach dem Namen des ersten Herstellerunternehmens im amerikanischen Newark, Klaxon. In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts war es so weit verbreitet, dass die Italiener zeitgleich beschlossen haben, das Wort zu italienisieren. Aus Klaxon wurde also Clacson. Und wo man schon dabei war, wurde gleich noch das passende Verb clacsonare dazu erfunden. Üblicher Weise wird aber das Nomen in Kombination mit „suonare“ für läuten, klingeln, tönen verwendet. Ich jedenfalls habe noch keinen Italiener das Wort clacsonare benutzen hören. Oder zumindest nicht, dass ich mir dessen bewusst wäre. Wenn es noch nicht klar war, die Rede ist von der Hupe. Und für deren inflationären Gebrauch sind die Italiener mindestens so berühmt, wie für ihre relativ freie Interpretation von Straßenverkehr oder umsichtigem bzw. vorausschauendem Fahren. Hätte mir mal einer sagen sollen, dass ich nach Italien ziehe, als…