Tag

#Lieblingsprodukt

Browsing

Chin’otto Eine Orangenlimo, die aussieht wie Cola? Eine Orangenlimo, die aussieht wie Cola! Genau genommen handelt es sich um eine Bitterorangensorte, deren Saft Basis für das gleichnamige Getränk ist: Chinotto. Ich selbst habe Chin’otto das erste Mal in Rom getrunken und war zugegeben überrascht. Ich war zwar vorgewarnt, hab mich aber dennoch von der Farbe täuschen lassen und etwas klebrig Süßes erwartet. Von der Frucht hatte ich bis dato noch nie gehört. Von der Limonade gleich gar nicht. Das höchste der Gefühle, das für mich vorher als mehr oder minder bittere Limo durchging, war die italienische Fanta. Die ist hier tatsächlich herber als bei uns. Aber ganz Coca-Cola eben immer noch sehr süß. Anders Chin’otto. Wie schmeckt Chin’otto?! Chin’otto ist auf jeden Fall herb. Nicht zu vergleichen mit Orangensaft oder Fanta und ähnlicher Limonade. Es schmeckt ganz latent wie Campari – soweit ich mich erinnere. Ich trinke eher Aperol. Campari…

#ItalienischesLieblingsprodukt No. 2

Weihnachten steht so gut wie vor der Tür, da ist es nur konsequent, wenn mein heutiges #Lieblingsprodukt auch mit Weihnachten zu tun hat.

Oder so ein bisschen zumindest.

Zwar ist es hier in Bari nicht so kalt wie in Deutschland im Winter, aber es kühlt schon merklich runter. Was gibt’s da besseres als eine heiße Schokolade zum Aufwärmen?!

(Und sag mir jetzt keiner “Glühwein” – den gibt es hier nicht nur nicht, das ist meines Erachtens auch eine Misshandlung der Geschmacksknospen, das Zeug.)

Ciobar

Ich hab mich kringelig gefreut, als ich im Supermarkt um die Ecke Ciobar entdeckt habe. Ich hab das zum ersten Mal getrunken in Bologna, damals bei meinem Exfreund, und war total begeistert.

Falls euch das Logo an ein deutsches Lebensmittelunternehmen erinnert – ja, Cameo ist Dr. Oetker. Ich glaube, Ciobar gibt es in Deutschland auch. Heißt dort “Mein Moment” oder so ähnlich. Das müsste etwa das Gleiche sein, nagelt mich aber nicht drauf fest. Mir sieht das deutsche Pendant viel mehr nach Pudding denn nach Kaba aus. Und probiert hab ichs nie.

Die Schokolade ist, wenn sie dann fertig und trinkbar ist, in ihrer Konsistenz eine Art Mischung aus Kaba und Schokopudding. Nicht so fest wie letzterer, aber eben auch nicht so flüssig, wie Kakao. Wobei man da mit der Milchmenge schon noch entsprechend drauf einwirken kann.

Und nach dem Geschmackstaumel im winterlichen Bologna, kam ich nicht umhin, zuzugreifen, als mir die blaue Verpackung im Supermarkt hier ins Auge sprang.

Als ich dann noch den *Pandoro entdeckte, war es ganz um mich geschehen. Mehr Weihnachtsfeeling bei 10-15 Grad geht einfach nicht! Und hey, wenn das Herz eines Sizilianers aus Pistaziencreme besteht, dann kann es mich ohnehin im Sturm erobern! 😀

Tra-ri-tra-ra, eine neue Rubrik ist da – #ItalienischeLieblingsprodukte Es ist schon eine ganze Weile her, dass mich jemand darauf angesprochen hat, welches denn meine Lieblingsprodukte in oder aus Italien wären. Da ich bis vergangenen Samstag ja erstmal nur Gast in diesem Land war und erst neuerdings so richtig in den Genuss von Shopping, Einkaufen und Ausprobieren komme, hab ich mir das einfach mal aufgehoben. Da bestimmt immer noch wieder neue Dinge ihren Weg auf meine Liste finden werden, dachte ich, macht es vielleicht sogar Sinn, das Ganze als Reihe anzulegen. Ähnlich wie das Fundstück des Monats. Die Artikel werde ich im „Über Mich“-Reiter anlegen, den ihr über die Startseite direkt oben im roten Querbalken anwählen könnt. Monatlich werde ich euch ein Lieblingsprodukt vorstellen – so zumindest die Idee. Ob das so klappt, steht auf einem anderen Blatt. Da mein Fundstück ja bereits den letzten Tag des Monats für sich beansprucht,…