Italien und ich

Eine der Gegebenheiten einer Fernbeziehung, in der man mehr Zeit mit Warten verbringt als mit Zusammensein ist der, dass man an die wenigen Momenten, die man zu zweit verbringt sehr oft denkt. Es bleibt einem ja auch kaum etwas anderes übrig, als in den wenigen, dafür intensiveren Erinnerungen zu schwelgen, die man hat. Zum Beispiel erinnere ich eine Situation, als mein Freund so circa das zweite Mal zu mir kam, dass wir geskyped haben und er sagte: “Dann gehen wir aus, so richtig romantisch essen… Du suchst das Restaurant aus, Du kennst dich ja in deiner Stadt aus…” Ich musste erstmal überlegen. Zwar ist meine Stadt groß genug, dass verschiedenste Restaurants zu finden sind, auch ein, zwei Franzosen, Spanier, Marokkaner, Inder. Aber sie ist eben auch klein genug, als dass diese “Exoten” nicht an der Tagesordnung sind und dann kommen noch persönliche Präferenzen dazu. Ich esse zum Beispiel nicht gerne…

Pathetik

Argh! Cornetto im Ohr!

Heute bin ich vielleicht etwas pathetisch, aber ich muss das unbedingt loswerden. In der italienischen Fernsehwerbung verfolgt mich seit Monaten dieser Cornetto-Eis-Werbespot, von der…

De’ Hesse-Nonno

Weihnachten 2014. Nach bereits 5 Monaten Beziehung hat sich mein Freund entschieden, mich seiner Familie vorzustellen. Nicht jedoch, ohne mir vorab zu sagen: “Meine…